1. Leitsymptome
  2. Perfusoren und Dauerinfusionen

Urapidil Perfusor

Feedback senden
Die Notfallguru-Plattform ist in der Beta-Phase und wird konstant erweitert.
Diese Informationen richten sich nur an medizinisches Fachpersonal, Nutzung auf eigene Verantwortung!

Urapidil

Indikation und CAVE

Typische Indikationen

CAVE / Nebenwirkungen

  • Pat.-individuelle Reaktion auf Urapidil
    • Engmaschige Blutdrucküberwachung nötig, optimal frühzeitig invasive (arterielle) Blutdruckmessung
  • Wirkeintritt nach ca. 5 Minuten
  • Steigerung um ca. 1-2ml alle 5 Minuten
Dosierung und Verdünnung

Urapidil

  • Wirkstoff: Urapidil 250mg (50ml)
  • Trägerlösung: keine, pur aufziehen
  • Konzentration: 5mg/ml

Hinweis: Die Fachinformation empfiehlt für Perfusorgabe eine Konzentration von 100mg auf 50ml (2mg/ml) mit Verdünnung NaCl 0,9% oder Glucose 5%, die DIVI empfiehlt jedoch 5mg/ml ("pur") - dies ist auch die häufigste Verdünnung in der klinischen Praxis.

Urapidil Perfusor

5mg/ml (250mg/50ml)

Startdosis 20mg/h
Schnellstart: 4ml/h

ml/h

mg/h

µg/kg/min

50kg60kg70kg80kg90kg100kg

1 ml/h

5

2

1

1

1

1

1

2 ml/h

10

3

3

2

2

2

2

3 ml/h

15

5

4

4

3

3

3

4 ml/h

20

7

6

5

4

4

3

5 ml/h

25

8

7

6

5

5

4

6 ml/h

30

10

8

7

6

6

5

7 ml/h

35

12

10

8

7

6

6

8 ml/h

40

13

11

10

8

7

7

9 ml/h

45

15

13

11

9

8

8

10 ml/h

50

17

14

12

10

9

8

Weiterführende Literatur und Links

Interessante Links (frei zugänglich)
Literatur
  • DIVI & ADKA. Empfehlungen zu Standardkonzentrationen für kontinuierliche Infusion auf Intensivstationen. DIVI Empfehlung (2023).
  • Wilhelm, W. & Sakka, S. G. Praxis der Intensivmedizin, konkret, kompakt, interdisziplinär. (Springer, 2023).
  • Fachinformation Urapidil (2021).

Urheberrecht © Notfallguru 2023